Wegweisende Abstimmung für Lachen und Bezirk

Was beziehungsweise ändert sich überhaupt etwas in Lachen am See bezüglich Parkplätzen und 36er-Schulhaus? Die Abstimmung vom 4. März wird richtungsweisend sein.

Am 4. März ist es so weit: An der Urne fällt die erste Entscheidung darüber, ob der Bezirk March und die Gemeinde Lachen in der Seeanlage das Sekundarschulhaus erweitern sowie eine neue Turnhalle und eine Tiefgarage erstellen können. Zwar geht es vorerst nur um den Kredit für einen Ideenwettbewerb, jedoch ginge wohl das ganze Vorhaben bachab, wenn bereits dieser abgelehnt würde. Um noch einmal die Werbetrommel für ihr gemeinsames Projekt zu rühren, luden am Montagabend der Lachner Gemeindepräsident Pit Marty und Bezirksammann Daniel Feusi zu einer Pressekonferenz ein.

Mehr dazu in der Ausgabe vom Mittwoch