Nganga an allen drei Toren beteiligt

Der FC Schaffhausen verpasst es im Montagsspiel der 19. Runde der Challenge League den Rückstand auf den souveränen Leader Neuchâtel Xamax zu verringern.

Das Team von Boris Smiljanic verlor auf dem Brügglifeld gegen den FC Aarau 1:2 und hat nach der 7. Saisonniederlage wie Servette 11 Zähler Rückstand auf den Aufstiegsplatz.

Mann des Spiels bei frostigen Verhältnissen war vor 2304 Zuschauern Aaraus Aussenverteidiger Igor Nganga. Der 30-jährige Kongolese war an sämtlichen Toren beteiligt. Das 1:0 erzielte Nganga in der 15. Minute ebenso mit einem Kopfball wie den 1:1-Ausgleich in der 25. Minute mit einem Eigentor. In der 54. Minute flankte Nganga in den Strafraum, FCS-Torhüter Mateo Matic konnte nur noch vor die Füsse von Patrick Rossini abwehren. Der Stürmer sorgte mit dem 2:1 dafür, dass Schaffhausen auch im 31. Spiel in der zweithöchsten Spielklasse oder seit dem 2:2 am 11. März 2017 gegen Le Mont ohne Remis blieb.

Telegramm und Rangliste

Aarau – Schaffhausen 2:1 (1:1). – 2304 Zuschauer. – SR Hänni. – Tore: 15. Nganga 1:0. 25. Nganga (Eigentor) 1:1. 54. Rossini 2:1.

Rangliste: 1. Neuchâtel Xamax FCS 19/47 (43:20). 2. Servette 18/36 (31:16). 3. Schaffhausen 19/36 (38:26). 4. Vaduz 19/27 (23:26). 5. Rapperswil-Jona 18/24 (23:23). 6. Aarau 18/21 (23:27). 7. Chiasso 19/21 (23:25). 8. Wohlen 18/14 (23:40). 9. Winterthur 19/13 (19:29). 10. Wil 19/12 (16:30).