Nach dem Vergnügen die Arbeit

Das grosse Putzen: Die Umzugsbesucher in Wollerau durften alle Abfälle auf der Strasse liegen lassen. Bild Frieda Suter

Die Bilanz nach den Höfner Bezirksumzügen fällt in allen Teilen positiv aus. Aktuell gibt es
nur noch einiges von der Infrastruktur abzuräumen. Der Abfall wurde bereits muldenweise entsorgt.

Es ist gewaltig, was das OK und die Vereine an diesem Wochenende auf die Beine gestellt haben», sagte am Sonntag Gemeindepräsident Ueli Metzger. Dieses Lob dürfte das OK, alle Beteiligten und die Helfer der beiden Bezirksumzüge in Wollerau freuen. Sie standen zum Teil bis gestern Abend im Einsatz, um den grössten Teil der Spuren zu beseitigen. Stets hatte man Hand in Hand gearbeitet und auch grosse Unterstützung vom Werkhof der Gemeinde erhalten. Zudem erleichterte die trockene Witterung das Entfernen der Konfetti.

Wenn es auch noch keine exakten Kennzahlen gibt, kann sicher gesagt werden, dass der Besucheraufmarsch speziell gross war. Entsprechen brauchte es an beiden Tagen bei den Getränken und beim Essen Nachschub.

Mehr dazu in der Print-Ausgabe vom Dienstag.