Zwei Tore von Fiala – Niederreiter immer noch verletzt

Die Nashville Predators gewinnen beim 4:3 gegen die Florida Panthers zum fünften Mal in Folge – und Kevin Fiala ist mit zwei Toren der Matchwinner. Der Churer Nino Niederreiter ist immer noch verletzt und kann deshalb nicht für Minnesota auflaufen.

Kein Stürmer der Nashville Predators stand so lange auf dem Eis wie Kevin Fiala. Und der 21-jährige Ostschweizer zahlte das Vertrauen mit einer tollen Leistung zurück. Bereits nach 36 Sekunden brachte er den letztjährigen Playoff-Finalisten in Führung und doppelte im Mitteldrittel mit seinem 13. Saisontor zum 3:2 nach. Fiala wurde folgerichtig als bester Spieler ausgezeichnet.

Ebenfalls einen wichtigen Beitrag zum Sieg seines Teams leistete Timo Meier beim 2:1 der San Jose Sharks gegen die Pittsburgh Penguins. Der 21-jährige Appenzeller erzielte in der 18. Minute das 1:1. San Joses eigentlicher Ersatzgoalie Aaron Dell hielt dabei 31 Schüsse.

Die Vancouver Canucks verloren bei den Edmonton Oilers 2:5. Sven Bärtschi hatte den Assist zum zwischenzeitlichen 2:2-Ausgleich des Teams aus Vancouver geleistet. Colorado (3:1 gegen die New York Rangers) und Minnesota (5:2 gegen Tampa Bay) gewannen ohne ihre verletzten Schweizer Sven Andrighetto respektive Nino Niederreiter. Für Colorado, in der letzten Saison das schlechteste Team der NHL, war es der neunte Sieg in Folge