Weltnummer 1 Simona Halep musste drei Matchbälle abwehren

Die Weltranglisten-Erste Simona Halep schrammt am Australian Open in Melbourne nur knapp am Ausscheiden vorbei. Die Rumänin muss gegen die Amerikanerin Lauren Davis drei Matchbälle abwehren.

10:11 und 0:40 lag Halep im dritten Satz bei eigenem Aufschlag zurück, ehe sie gegen die Nummer 76 der Welt aus Florida die Wende doch noch schaffte. Nach 3:45 Stunden verwertete Halep ihren ersten Matchball und setzte sich mit 4:6, 6:4, 15:13 durch.

«Ich bin fast tot, aber ich hoffe, ihr habt es genossen», sagte Halep völlig erschöpft im Platzinterview in der Rod Laver Arena. Allein der Entscheidungssatz hatte 2:22 Stunden gedauert. Es war das drittlängste Frauen-Spiel der Turniergeschichte. In der längsten Partie standen sich 2011 die Italienerin Francesca Schiavone und Swetlana Kusnezowa aus Russland 4:44 Stunden gegenüber.

In den Achtelfinals trifft Halep auf die Siegerin der Partie zwischen Naomi Osaka und Ashleigh Barty. Auch Karolina Pliskova, Caroline Garcia und Madison Keys wurden ihren Favoritenrollen gerecht und qualifizierten sich ebenfalls für die zweite Woche.