Martina Kocher fährt in Königssee auf Platz 4

Die Schweizerin Martina Kocher schafft am Weltcup der Schlittler in Königssee als Vierte das beste Weltcup-Resultat ihrer Karriere.

Martina Kocher brillierte zwar schon bei Weltmeisterschaften mit dem Titel im Sprint 2016 sowie Silber im Einzelwettkampf 2016 und im Sprint 2017, im Weltcup war sie bisher aber nie über zwei 5. Plätze hinaus gekommen.

Sie scheint nun ihre Form auf die Olympischen Spiele hin im richtigen Moment zu finden, nachdem sie zu Beginn des Winters unter einer hartnäckigen Infektion der Atemwege gelitten hatte. In Königssee war sie nun hinter drei Deutschen «best of the rest».

Die Olympiasiegerin und dreifache Weltmeisterin Natalie Geisenberger setzte sich vor Dajana Eitberger und Jessica Tiebel durch. Zum ersten Podestplatz fehlten Kocher 15,3 Hundertstelsekunden, auf Geisenberger verlor sie eine knappe halbe Sekunde.