Wendy Holdener hinter der überlegenen Mikaela Shiffrin Zweite

Wendy Holdener befindet sich auch im Weltcup-Slalom in Zagreb auf Podestkurs. Die Schwyzerin liegt nach dem ersten Lauf auf Platz 2 hinter der hoch überlegenen Amerikanerin Mikaela Shiffrin.

Zwei Tage, nachdem sie sich im Final des Parallel-Slaloms in Oslo Mikaela Shiffrin nur knapp hatte geschlagen geben müssen, war Wendy Holdener gegen die Amerikanerin zumindest im ersten Durchgang chancenlos. Die Innerschweizerin büsste auf die beste Slalom-Fahrerin der Gegenwart 1,41 Sekunden ein. Mélanie Meillard, die sich in Oslo als Drittklassierte ihren ersten Podestrang im Weltcup gesichert hatte, trat mit gesundheitlichem Handicap an. Die Walliserin, durch eine Magenverstimmung geschwächt, büsste bei ihrem ersten Start als Mitglied der Gruppe der besten sieben der Weltcup-Startliste beinahe zweieinhalb Sekunden auf Mikaela Shiffrin ein. Gleichwohl reichte dies zu Platz 7 im Zwischenklassement. Michelle Gisin ist Achte, Denise Feierabend knapp hinter den ersten zehn.

Mikaela Shiffrin strebt ihren dritten Slalom-Sieg in Folge an. In Zagreb war sie im Vorjahr zwar ausgeschieden, hat das Rennen am Sljeme aber auch schon zweimal, 2013 und 2015, gewonnen. In diesem Jahr hat die in der Gesamtwertung überlegene Amerikanerin bereits wieder sechs erste Plätze auf dem Konto.

Zagreb. Weltcup-Slalom der Frauen. 1. Lauf. Stand nach 30 Fahrerinnen: 1. Mikaela Shiffrin (USA) 52,99. 2. Wendy Holdener (SUI) 1,41 zurück. 3. Petra Vlhova (SVK) 1,61. 4. Bernadette Schild (AUT) 1,97. 5. Frida Hansdotter (SWE) 2,04. 6. Estelle Alphand (FRA) 2,23. 7. Mélanie Meillard (SUI) 2,43. 8. Katharina Gallhuber (AUT) 2,73. 9. Michelle Gisin (SUI) 2,97. Ferner: 12. Denise Feierabend (SUI) 3,36.