«It's Timo time in Montreal!» – Erster Doppelpack von Timo Meier

Timo Meier gelingen beim 4:1-Sieg der San Jose Sharks in Montreal erstmals in der NHL zwei Tore in einem Match. Auch Nico Hischier liess sich als Torschütze feiern.

«It’s Timo time in Montreal», stellte der TV-Kommentator fest, nachdem Timo Meier bei San Joses Gastspiel in der kanadischen Metropole zu Beginn des Schlussdrittels bereits der zweite persönliche Treffer des Abends gelungen war. Schon zehn Sekunden vor dem Ende des Mittelabschnitts hatte der 21-jährige Appenzeller im Powerplay getroffen. Unmittelbar zuvor erzielte Montreal der 1:2-Anschlusstreffer.

Mit seinen Saisontoren 7 und 8 stellte der Meier San Joses Sieg sicher. Hinter Verteidiger Marc-Edouard Vlasic (1 Tor und 1 Assist) wurde Meier als zweitbester Akteur der Partie ausgezeichnet.

Auch Hischier trifft

Ebenfalls zu überzeugen wusste Nico Hischier. Dem Walliser Nummer-1-Draft gelang bei der 2:3-Niederlage nach Penaltyschiessen von New Jersey in St. Louis der zwischenzeitliche 1:1-Ausgleich. Hischier lenkte in der 33. Minute einen Weitschuss von Verteidiger Sami Vatanen ab. Für den am Donnerstag 19 Jahre alt werdenden Ausnahmekönner war es der achte Saisontreffer.

Hischier zeigte eine gute Leistung. In der Verlängerung hätte der Center die Partie entscheiden können, als er alleine vor Blues-Goalie Carter Hutton auftauchte, aber am Pfosten scheiterte. New Jersey bekundete zudem Pech, als beim Stand von 2:2 ein Tor von Jesper Bratt nach einem Querpass Hischiers nicht gegeben wurde.

Heimsiege für Minnesota, Vegas und Colorado

Die Minnesota Wild, die erneut auf den verletzten Nino Niederreiter verzichten mussten, feierten zuhause gegen die Florida Panthers (mit Denis Malgin) einen ungefährdeten 5:1-Sieg. Auch die ohne den verletzten Luca Sbisa angetretenen Vegas Golden Knights kamen im Heimspiel gegen Nashville (mit Roman Josi und Kevin Fiala) zu einem 3:0-Erfolg und bauten damit ihre Siegesserie auf acht Spiele aus. Colorado (ohne den verletzten Sven Andrighetto) gewann daheim gegen Winnipeg 3:2 nach Verlängerung.