Neun Tote bei Kämpfen zwischen Banden in brasilianischem Gefängnis

Bei Kämpfen zwischen Mitgliedern verfeindeter Banden in einem brasilianischen Gefängnis sind mindestens neun Menschen getötet worden. Ausserdem brach in der Haftanstalt im Bundesstaat Goiás ein Brand aus, mehr als hundert Häftlinge konnten fliehen.

Demnach stürmten Mitglieder einer Gang einen Gebäudeflügel, in dem Mitglieder einer verfeindeten Bande untergebracht waren, wie das Nachrichtenportal «G1» am Montag unter Berufung auf die Behörden berichtete.

Neben den neun Toten gab es 14 Verletzte. 106 Häftlinge flohen aus dem Gefängnis, die Polizei konnte nach eigenen Angaben zunächst 29 von ihnen wieder festnehmen.

In Brasiliens überfüllten Gefängnissen kommt es immer wieder zu tödlichen Auseinandersetzungen zwischen Angehörigen verfeindeter Banden. Vor einem Jahr wurden bei Kämpfen in einem Gefängnis in Manaus 56 Menschen getötet. Viele der Opfer wurden enthauptet und verstümmelt.