Murray muss Comeback verschieben

Die Rückkehr von Andy Murray auf die ATP-Tour verzögert sich. Der Brite muss seine Teilnahme am 250er-Turnier in Brisbane von dieser Woche wegen anhaltender Hüftprobleme kurzfristig absagen.

Seinen letzten Ernstkampf hat Murray vor einem halben Jahr in Wimbledon bestritten, als er im Viertelfinal an Sam Querrey gescheitert war. Seither hat der 30-jährige Schotte lediglich Einsätze bei Exhibitions bestritten.

Im November trat er in Glasgow in einem Show-Match gegen Roger Federer an. Vergangene Woche legte er auf dem Weg nach Australien einen Zwischenstopp in Abu Dhabi ein, konnte beim Show-Event in den Vereinigten Emiraten seinen Trainingsrückstand jedoch nicht kaschieren. Die auf ein Satzgewinn angesetzte Partie gegen den Spanier Roberto Bautista-Agut verlor Murray klar mit 2:6.

Mittlerweile ist die frühere Weltnummer 1 im Ranking auf Position 16 zurückgefallen.