Davos jubelt zum Auftakt

Gastgeber Davos startet mit einem klaren 5:1 gegen den tschechischen Vertreter Mountfield in den Spengler Cup. Am Donnerstag spielt der HCD gegen das Team Canada um den Gruppensieg.

Es gab Parallelen zum 6:1-Erfolg der Schweizer Nationalmannschaft über Dinamo Riga vom Stephanstag. Auch der HC Davos legte einen Blitzstart hin. Gleich mit dem ersten Torschuss gingen die Bündner nach 37 Sekunden in Führung. Jeremy Morin, amerikanischer Verstärkungsspieler des SC Bern (mit Vertrag nur noch bis 3. Januar), profitierte von einem tschechischen Puckverlust in der Vorwärtsbewegung, daraufhin lief er den Gegnern auf und davon und realisierte das 1:0. Davos führte wie die Schweiz am Vortag früh 3:0 – nicht schon nach 13 Minuten, aber nach 25 Minuten.

«Vor allem die Verstärkungsspieler sorgten am Anfang für Dampf. Danach steigerten sich auch die anderen», stellte der Davoser Dino Wieser hinterher fest. Tatsächlich ging auch der zweite Treffer in Überzahl auf das Konto eines Davoser Gastes: Tomi Sallinen fälschte den Slapshot von Magnus Nygren unhaltbar ab. 90 Sekunden später verwertete Gregory Sciaroni einen Traumpass von Mikael Johansson zum 3:0. Die weiteren Goals erzielten Brandon Buck (4:0) und nochmals Morin (5:0).

Das Davoser Tor zum 3:0 im Powerplay