Neue Luftseilbahn von Kräbel auf die Rigi Scheidegg ist eröffnet

An der Rigi fährt ab diesem Wochenende die komplett neu gebaute Luftseilbahn von Kräbel auf die Scheidegg. Bild pd

Am Freitag konnte die komplett neu gebaute Luftseilbahn Kräbel–Rigi Scheidegg – nach vier Jahren Planung – in Betrieb genommen werden. Die Bahn gehört neu zu der Rigi Bahnen AG. So erstrahlen die neuen Kabinen im passenden «Rigi-Grün». Für den kompletten Neubau der Seilbahn waren 6,4 Millionen Franken veranschlagt. Leider habe diese Summe nicht ganz gereicht, da zwei Zusatzarbeiten anstanden, erklärt Herbert Trudel, Verwaltungsratsmitglied der Luftseilbahn Kräbel–Rigi Scheidegg AG: «Wir mussten an der Stütze 1 ein Sicherheitsnetz bauen, das vor Felsstürzen schützt.» Dazu seien Zusatzarbeiten an der Fassade gekommen, die eigentlich einfacher geplant gewesen war. So seien 10 Prozent mehr Kosten entstanden als veranschlagt, was 600 000 Franken ausmache.

Von Kräbel führt seit 1953 eine Luftseilbahn auf die Scheidegg. Bis 1931 war dieser Teil der Rigi von der First aus mit einer Bahn erschlossen gewesen. Zuletzt war die Seilbahn von einer Familien-AG geführt worden, die die Totalerneuerung finanziell nicht hatte bewältigen wollen.