Davos gewinnt auswärts zum 4. Mal in Serie

Die Partie zwischen Fribourg-Gottéron und Davos dreht zweimal komplett. Am Ende feiern die Bündner den 4. Auswärtssieg in Folge, überholen die Freiburger in der Tabelle und sind neu Vierter.

Bereits nach fünfeinhalb Minuten und Treffern von Andres Ambühl und Enzo Corvi lag Davos 2:0 vorne. Doch so schnell sie in Führung gingen, so schnell war der Vorsprung wieder verspielt. Kilian Mottet und Jonas Holös glichen noch im ersten Abschnitt mit zwei Toren innerhalb von zweieinhalb Minuten wieder aus.

Im zweiten Abschnitt verpasste es Fribourg, entscheidend davon zu ziehen, nachdem Jim Slater im Powerplay seine Mannschaft erstmals in Führung geschossen hatte. So gelang dem HCD in einer schnellen und ausgeglichenen Partie noch einmal die Wende: Magnus Nygren gelang nur 23 Sekunden nach der zweiten Pause der Ausgleich. Den Siegtreffer schoss Dario Simion in der 45. Minute.

Auch mit einer guten Ausgangslage wie der Führung nach zwei Dritteln schafft es Fribourg immer wieder, gegen Davos zu verlieren. In den letzten 14 Duellen setzte sich Gottéron nur gerade dreimal durch.

Fribourg-Gottéron – Davos 3:4 (2:2, 1:0, 0:2)

6079 Zuschauer. – SR Erard/Mollard, Altmann/Borga. – Tore: 2. Ambühl (Marc Wieser) 0:1. 6. Corvi 0:2. 12. Mottet 1:2. 14. Holös (Marchon) 2:2. 29. Slater (Holös, Mottet/Ausschluss Du Bois) 3:2. 41. (40:23) Nygren (Eggenberger) 3:3. 45. Simion 3:4. – Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Fribourg-Gottéron, 3mal 2 Minuten gegen Davos. – PostFinance-Topskorer: Bykow; Little.

Fribourg-Gottéron: Brust; Kienzle, Stalder; Holös, Chavaillaz; Glauser, Abplanalp; Kühni; Rossi, Bykow, Marchon; Meunier, Slater, Mottet; Fritsche, Rivera, Vauclair; Neuenschwander, Schmutz, Chiquet.

Davos: van Pottelberghe; Du Bois, Jung; Nygren, Aeschlimann; Schneeberger, Paschoud; Heldner, Grossniklaus; Rödin, Corvi, Little; Marc Wieser, Ambühl, Eggenberger; Sciaroni, Egli, Dino Wieser; Simion, Walser, Jörg.

Bemerkungen: Fribourg-Gottéron ohne Cervenka, Rathgeb, Schilt, Sprunger (alle verletzt) und Birner (krank), Davos ohne Kessler, Kousal, Lindgren (alle verletzt) und Portmann (krank). Timeouts Davos (34.) und Fribourg-Gottéron (60.). Fribourg-Gottéron ab 59:05 ohne Torhüter.