Kriechmayr siegt – Tumler starker Zwölfter

Vincent Kriechmayr erringt den ersten Saisonsieg für Österreich. Der 26-Jährige gewinnt in Beaver Creek den Weltcup-Super-G, in welchem die Schweizer ganz vorne nicht mitmischen können.

Kriechmayr stellte nach bisher drei Podestplätzen seinen ersten Weltcupsieg sicher. Er triumphierte 23 Hundertstel vor dem Norweger Kjetil Jansrud, der am vergangenen Sonntag den Super-G von Lake Louise für sich entschieden hatte. Dritter wurde mit Hannes Reichelt ein weiterer Österreicher.

Von den Schweizern schaffte wie schon im Super-G von Lake Louise keiner den Vorstoss in die Top 10. Der Bündner Thomas Tumler war nach 35 Fahrern als 12. der beste Mann von Swiss-Ski. Beat Feuz liegt im 24. Zwischenrang. Mauro Caviezel schied nach zweitbester Zwischenzeit bei Streckenhälfte aus.