Neue Strasse bindet alle ein

Schutzinseln wirken vor Siebnen wie ein «Eingangstor», das den Verkehrsteilnehmer auf die veränderte Verkehrslage aufmerksam macht. Bild Johanna Mächler

Die Kantons- beziehungsweise Zürcherstrasse zwischen Galgenen und Siebnen ist saniert. Die Strasse mit Trottoir und zwei Radstreifen wirkt grosszügig und sicher. Jetzt haben auch die Velofahrer ihre Radstreifen, daneben finden Fussgänger durchgehend ab Hornbach bis Siebnen ein Trottoir vor. Die grosszügige Strassensituation bindet alle Verkehrsteilnehmer ein. Sie wurde Mitte November dem Verkehr übergeben. Noch sind einige Fertigstellungsarbeiten im Gange und im Frühsommer 2018 folgt der Deckbelag, wie der Projektleiter des Tiefbauamts, Marcel Vogt, sagt. Vergessen sind die baubedingten Wartezeiten, die im Verlauf von Sommer und Herbst manchmal an den Nerven zehrten. Beim Tiefbauamt des Kantons Schwyz ist man überdies zufrieden, dass sich während der Bauzeit keine nennenswerten Unfälle ereignet haben. (am)

Ausführliche Berichterstattung in der Ausgabe vom Freitag.