Roman Bürki nicht schlimm verletzt

Dortmunds Schweizer Goalie Roman Bürki verletzt sich beim Zusammenprall mit Tottenhams Fernando Llorente nicht schlimm.

Dortmund kann damit auf einen Einsatz von Bürki im Revierderby am Samstag gegen Schalke hoffen. Einen Tag nach der Auswechslung des Torhüters im Champions-League-Duell mit Tottenham Hotspur (1:2) gab der Bundesligist Entwarnung.

Demnach sind die Beschwerden weitgehend abgeklungen. Bürki war bei einem Zusammenprall mit Tottenhams Stürmer Llorente im Gesicht getroffen und in der Nachspielzeit durch Roman Weidenfeller ersetzt worden.