Aegerter in Valencia Zehnter – Dritter Sieg in Serie von Oliveira

Beim dritten Moto2-Sieg in Serie des Portugiesen Miguel Oliveira klassiert sich Dominique Aegerter in Valencia im 10. Rang.

Aegerter tauchte zwar kurz nach dem Start an vierter Position auf, doch vermochte er die Pace der Spitzenfahrer nicht mitzugehen. Der Berner verlor während den 26 Runden Position um Position. Kurz vor Schluss musste er sich im Kampf um den 9. Platz auch noch vom Italiener Simone Corsi überholen lassen.

Bereits vor dem 18. und letzten Saisonrennen stand Franco Morbidelli als Weltmeister fest. Der Italiener, in Valencia nach langer Führung Zweiter hinter Oliveira, gewann seinen ersten WM-Titel mit 65 Punkten Vorsprung vor Tom Lüthi, der die letzten zwei Saisonrennen verletzungshalber aussetzen musste. WM-Dritter wurde Oliveira, der vor Valencia schon die Grands Prix in Australien und Malaysia gewonnen hatte.

Jesko Raffin klassierte sich zum Saisonende im 21. Rang. Da der Zürcher für die kommende Saison von der Teamvereinigung IRTA keinen Startplatz mehr erhalten hat, war es für ihn zugleich auch der wohl letzte Grand Prix.