Neuheim: Schutzengel am Werk

Das Gefährt überquerte im Bereich des Fussgängerstreifens beide Fahrbahnen der Zugerstras-se in Neuheim. Bild kapozg

Ein Sattelschlepper mit vollem Benzintank macht sich selbstständig. Es blieb glücklicherweise bei Sachschaden.

Am Freitag gegen 11.50 Uhr stoppte ein Chauffeur seinen Lastwagen mit Auflieger an einer Tankstelle in Sihlbrugg. Als er ausstieg, setzte sich der Sattelschlepper, befüllt mit 24 Tonnen Benzin, plötzlich in Bewegung und rollte rund 70 Meter rückwärts. Dabei überquerte das Gefährt im Bereich des Fussgängerstreifens beide Fahrbahnen der Zugerstrasse in Neuheim, knickte einen Baum um und kam schliesslich mit der Hinterachse des Aufliegers im Wiesland zum Stillstand. Glücklicherweise kam es zu keiner Kollision mit Fussgängern und Fahrzeugen. Der 50-jährige Chauffeur fuhr anschliessend zurück zur Tankstelle. Eine zufällig vorbeifahrende Polizeipatrouille entdeckte wenige Minuten später die Spuren auf den Fahrbahnen. Die Polizisten sprachen den Chauffeur auf die Unfallsituation an. Der Mann stand unter Schock, ihm wurde bewusst wie viel Glück im Unglück er hatte. Der fehlbare Lenker muss sich vor der Staatsanwaltschaft des Kantons Zug verantworten. Der entstandene Sachschaden beträgt rund 4000 Franken.

Laut Aussagen des Chauffeurs stoppten mehrere Fahrzeuglenkende und machten Fotos von der Unfallsituation. Diese Personen sind gebeten, sich bei der Einsatzleitzentrale, Telefon 041 728 41 41, zu melden und die Fotos zur Verfügung zu stellen.