Auch künftig keine Barrage zwischen Super und Challenge League

Status Quo beim Modus. Die Vertreter der Klubs der Swiss Football League wollen keine Wiedereinführung der Auf-/Abstiegsspiele zwischen dem Super-League-Zweitletzten und dem Challenge-League-Zweiten.

Die Abstimmung endete mit 10:10 Stimmen. Für die Einführung der Barrage wäre eine Zweidrittels-Mehrheit erforderlich gewesen.

Ebenfalls bestätigten die Klubvertreter den bisherigen Präsidenten Heinrich Schifferle einstimmig für ein weiteres Jahr im Amt. Ein Quartett schaffte neu den Sprung ins neunköpfige SFL-Komitee: Bernhard Burgener (FC Basel), Wanja Greuel (BSC Young Boys), Philipp Studhalter (FC Luzern) und Constantin Georges (Servette).