Sechs Verhaftungen im Rahmen einer interkantonal koordinierten Kontrolle

Im Rahmen der Kampagne zur Bekämpfung der Einbruchskriminalität «Bei Verdacht Tel. 117» führte die Polizei am Dienstag eine Grosskontrolle durch. Bild Archiv

Am Dienstag, 7. November, führten die Kantonspolizeien Schwyz und Zürich gemeinsam koordinierte Personenkontrollen mit Schwergewicht im kriminalpolizeilichen Bereich durch. Solche koordinierten Kontrollen erfolgen im Rahmen der Kampagne zur Bekämpfung der Einbruchskriminalität «Bei Verdacht Tel. 117». 

Dabei wurden sechs Personen verhaftet. Fünf aufgrund des Verdachts auf Widerhandlungen gegen die Ausländergesetzgebung, eine aufgrund des Verdachts auf Widerhandlungen gegen das Betäubungsmittelgesetz. Drei Fahrzeuglenker müssen angezeigt werden, weil sie sich in nicht fahrfähigem Zustand hinter das Steuer gesetzt haben. Weitere vier Anzeigen erfolgen wegen Widerhandlungen gegen das Strassenverkehrsgesetz.

Die Kantonspolizeien Zürich und Schwyz werden weitere solche koordinierten Kontrollen durchführen, um die Einbruchskriminalität einzudämmen. (kaposz)