Erfahrene Schiedsrichter für die Schweizer Playoff-Spiele

Die beiden WM-Playoff-Partien zwischen der Schweiz und Nordirland werden von renommierten Schiedsrichtern geleitet.

Das Hinspiel am Donnerstag in Belfast pfeift der Rumäne Ovidiu Hategan, das Rückspiel am Sonntag in Basel der Deutsche Felix Brych.

Sowohl Hategan (37) als auch Brych (42) kommen regelmässig in der Champions League zum Einsatz und standen im letzten Jahr bei der Europameisterschaft in Frankreich im Einsatz. Der rumänische Arzt leitete in der vergangenen Saison in der Champions League unter anderem Basel gegen Paris Saint-Germain (1:2) und im Herbst 2012 die brisante WM-Qualifikationspartie zwischen der Schweiz und Albanien (2:0), ohne negativ aufzufallen.

Brych, der seit 2004 in der Bundesliga im Einsatz steht, pfiff im letzten Juni den Champions-League-Final zwischen Real Madrid und Juventus Turin (4:1) und gehörte bei den letzten beiden Endrunden (EM 2016 und WM 2014) zum Schiedsrichter-Aufgebot.

Eine gewisse Bekanntheit erlangte der Jurist auch, weil er im Oktober 2013 zwischen Leverkusen und Hoffenheim (2:1) ein sogenanntes Phantomtor anerkannt hatte. Der Münchner übersah, dass der zweite Treffer von Leverkusen via Loch im Aussennetz zustande kam.