Nach Aufholjagd: Lanus erstmals im Copa-Libertadores-Final

Lanus steht erstmals im Final der Copa Libertadores. Das Team aus einem Vorort von Buenos Aires setzt sich im Halbfinal-Derby gegen River Plate im Rückspiel mit 4:2 durch.

Die siebente Final-Teilnahme beim wichtigsten Klub-Wettbewerb Südamerikas schien für River Plate Mitte der ersten Halbzeit nur noch Formsache zu sein. Die Gäste, die die Copa Libertadores zuletzt 2015 gewonnen hatten, führten nach ihrem 1:0-Hinspielsieg mit 2:0.

Kurz vor der Pause kam Lanus durch José Sand zum Anschlusstreffer, unmittelbar nach dem Seitenwechsel glich der 37-Jährige aus. Den für das Weiterkommen entscheidenden vierten Treffer für Lanus erzielte der Uruguayer Alejandro Silva in der 69. Minute vom Penaltypunkt.

Bei seiner Final-Premiere in der Copa Libertadores, dem südamerikanischen Pendant zur UEFA Champions League, trifft Lanus mit hoher Wahrscheinlichkeit auf Grêmio Porto Alegre. Die Brasilianer gewannen das Halbfinal-Hinspiel bei Barcelona Guayaquil aus Ecuador mit 3:0.