Nice enttäuschend

Vier Tage vor dem Europa-League-Spitzenspiel gegen Lazio Rom hinterlässt der OGC Nice in Montpellier (0:2) einen matten Eindruck und bezieht in der 9. Runde der Ligue 1 bereits die fünfte Niederlage.

Der Montpellier HSC verlängerte seine gute Phase in der Liga nach zwei Remis gegen die Liga-Giganten Paris (0:0) und Monaco (1:1) mit einem diskussionslosen 2:0-Sieg gegen das Team von Lucien Favre. In der einseitigen zweiten Hälfte schloss Mbenza 19 Minuten nach dem wunderbaren Hocheckschuss von Stéphane Sessègnon (55.) einen Konter perfekt ab.

Nice enttäuschte nicht zum ersten Mal in dieser Spielzeit. Von der defensiven Stilsicherheit und Spielfreude der besseren OGC-Tage ist wenig übrig geblieben. Innerhalb von knapp drei Monaten hat «Gym» nun gleich oft verloren wie in 38 Runden der ersten Saison unter Favre.

Rangliste: 1. Paris Saint-Germain 9/25 (29:6). 2. Monaco 9/19 (24:12). 3. Saint-Etienne 9/17 (13:9). 4. Nantes 9/17 (7:6). 5. Marseille 8/16 (15:12). 6. Lyon 9/16 (20:15). 7. Bordeaux 9/16 (16:14). 8. Caen 9/15 (7:6). 9. Guingamp 9/13 (11:12). 10. Angers 9/12 (14:11). 11. Montpellier 9/12 (7:6). 12. Troyes 9/12 (9:9). 13. Toulouse 9/11 (10:15). 14. Nice 9/10 (12:14). 15. Lille 8/6 (6:13). 16. Amiens 8/6 (4:11). 17. Rennes 9/6 (11:15). 18. Dijon 9/6 (11:19). 19. Strasbourg 8/5 (6:14). 20. Metz 9/3 (4:17).