Roger Federer lässt Sam Querrey keine Chance

Roger Federer gewinnt sein erstes Spiel bei dem von ihm mitinitiierten Laver Cup in Prag.

Der 19-fache Grand-Slam-Champion gewann beim neugeschaffenen Kontinental-Wettkampf in Prag gegen den Amerikaner Sam Querrey 6:4, 6:2 und baute die Führung der Europa-Auswahl gegen das Team Rest der Welt auf 5:1 aus.

Am Samstag trifft Federers alter Rivale Rafael Nadal auf Jack Sock (USA), der Tscheche Tomas Berdych spielt gegen Nick Kyrgios. Zudem treten Federer und Nadal erstmals gemeinsam im Doppel an und spielen gegen Querrey und Sock.

Beim Laver Cup, der nach Australiens legendärem Tennisspieler Rod Laver benannt ist, treten sechs europäische Topspieler gegen sechs Profis aus dem Rest der Welt an. Gespielt wird von Freitag bis Sonntag, insgesamt stehen zwölf Matches auf dem Programm. Jeden Tag finden drei Einzel und ein Doppel statt, es geht über zwei Gewinnsätze.

Am Freitag gab es pro Sieg einen Punkt, am Samstag gibt es zwei und am Sonntag drei Punkte. Für den Gewinn des Laver Cups sind mindestens 13 Punkte nötig. Jeder Spieler bestreitet im Turnierverlauf höchstens zwei Einzel, vier müssen im Doppel ran, jede Doppelpaarung darf nur einmal benannt werden.