Ein klaffendes Loch in der Erde

Das Loch im Wohngebiet hat einen Durchmesser von rund fünf Metern. Bild Keystone

Rund ein Jahr nach dem Anstich für den bergmännischen Tunnel der Südumfahrung in Küssnacht mussten die Tunnelbauer die Arbeiten erneut unterbrechen. Eine Sandschicht hatte sich gesenkt.

Dadurch entstand ein acht Meter tiefer Schlot mit einem Durchmesser von rund fünf Metern. In der Erdoberfläche, einem Rasenplatz, klafft seither ein Loch, knapp zehn Meter von einem Mehrfamilienhaus entfernt.