PC-7-Flugzeug der Schweizer Armee verschwunden

Ein PC-7-Flugzeug der Schweizer Armee ist am Dienstagmorgen verschwunden. Das Flugzeug war in Payerne gestartet und kam nicht zum vorgesehenen Zeitpunkt in Locarno an, wie die Armee mitteilte. Über das Schicksal des Flugzeugs und des Piloten lagen keine Angaben vor.

Das Propellerflugzeug hob kurz nach 8 Uhr vom Flugplatz Payerne VD ab und hätte kurz nach 9 Uhr in Locarno eintreffen sollen, wie Armeesprecher Daniel Reist auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda sagte. An Bord befand sich demnach nur der Pilot.

Die Sucharbeiten seien in vollem Gange. Gemäss Reist stehen drei bis vier Helikopter mit Wärmebildkameras sowie eine PC-7 im Einsatz. Doch bisher hätten sie das Absturzgebiet noch nicht eingrenzen können.

Die Trainingsflugzeuge, die bis zu zwei Personen Platz bieten, werden nicht permanent mit einem Radar überwacht. Der Pilot meldet sich am Abflugort ab und danach am Ankunftsort wieder an.