Davos blamiert sich in Wales

Für den HC Davos sieht es in der Champions Hockey League nicht gut aus. Die Davoser drohen nach der Auswärtsniederlage in Cardiff erstmals die Europacup-Playoffs zu verpassen.

Gegen die Cardiff Devils, die sie vor anderthalb Wochen in Davos 10:1 deklassiert hatten, setzte es für die Davoser eine 3:4-Niederlage nach Verlängerung ab. Die Davoser kassierten 19 Sekunden vor der ersten Pause und 29 Sekunden vor der zweiten Pause ein Gegentor. Die Overtime war nach bloss 23 Sekunden entschieden. Und drei Gegentreffer kassierte der HC Davos mit einem Spieler weniger auf dem Eis. Schon am Donnerstag beim 3:5 in Växjö hatte Davos in Unterzahl drei Gegentore zugelassen.

Die Davoser Tore in Wales erzielten Nando Eggenberger (1:0), Andres Ambühl (2:2) und Dario Simion (3:2).

Um doch noch Gruppenzweiter zu werden und die Achtelfinals zu erreichen, muss Davos im Oktober aus den abschliessenden zwei Spielen gegen die Tschechen aus Liberec fünf Punkte gewinnen.