Albanien nur mit 2:0 gegen Liechtenstein

Für Liechtenstein gibt es auch im siebten WM-Qualifikationsspiel der Gruppe G keine Punkte. Das Team von René Pauritsch verliert in Albanien trotz hartnäckiger Gegenwehr 0:2.

Für Liechtenstein gab es auch im siebten WM-Qualifikationsspiel der Gruppe G keine Punkte. Das Team von René Pauritsch verlor in Albanien trotz hartnäckiger Gegenwehr 0:2.

Bis zur 54. Minute stemmten sich die Liechtensteiner wacker gegen das drohende 0:1. Nach einem Corner der Albaner faustete Goalie Peter Jehle den Ball aus dem Strafraum hinaus, den Schuss von Migjen Basha lenkte dann Odise Roshi unhaltbar ab.

Zwölf Minuten vor Schluss machte das Heimteam beim siegreichen Debüt des italienischen Trainers Christian Panucci, der sein Amt offiziell am 1. September angetreten hat, alles klar. Captain Ansi Agolli, der Linksverteidiger mit Vergangenheit bei Neuchâtel Xamax und Luzern, traf mit einem Schlenzer von der Strafraumgrenze aus.

So clever sich Liechtenstein in der Defensive lange Zeit verhielt, so harmlos war das Spiel nach vorne. Abgesehen von zwei Halbchancen des Rapperswiler Challenge-League-Spielers Dennis Salanovic blieb die Offensive total harmlos. Die LFV-Auswahl brachte keinen Schuss auf das Tor der Albaner.

Dämpfer für Island

Island erlitt in Tampere einen herben Dämpfer im Kampf um die erstmalige WM-Qualifikation. Der EM-Viertelfinalist von 2016, der das Hinspiel dank zwei Toren in der Nachspielzeit noch 3:2 gewonnen hatte, unterlag dem davor sieglosen Finnland 0:1. Ein herrlicher Freistoss von Alexander Ring brachte Island früh in Rückstand. Dazu erschwerte eine Gelb-Rote Karte gegen den eingewechselten Rurik Gislason in der Schlussviertelstunde die Aufgabe zusätzlich..

Gruppe D: Telegramme und Rangliste

Serbien – Moldawien 3:0 (2:0). – Belgrad. – 10’000 Zuschauer. – SR Bognar (HUN). – Tore: 20. Gacinovic 1:0. 30. Kolarov 2:0. 81. Mitrovic 3:0.

Georgien – Irland 1:1 (1:1). – Tiflis. – 35’000 Zuschauer. – SR Kruzliak (SVK). – Tore: 4. Duffy 0:1. Kasaischwili 1:1.

Rangliste: 1. Serbien 7/15. 2. Irland 7/13. 3. Wales 6/8. 4. Österreich 6/8. 5. Georgien 7/4. 6. Moldawien 7/2.

Gruppe G: Telegramm und Rangliste

Albanien – Liechtenstein 2:0 (0:0)

Elbasan. – 4000 Zuschauer. – SR Lapotschkin (RUS). – Tore: 54. Roshi 1:0. 78. Agolli 2:0.

Liechtenstein: Jehle; Quintans (79. Yildiz), Malin, Kaufmann, Göppel; Martin Büchel, Wieser; Salanovic, Hasler, Burgmeier (79. Brändle); Yanik Frick (65. Erne).

Bemerkungen: Albanien ab 77. mit Kukeli (Sion). Liechtenstein ohne Marcel Büchel, Kieber, Kühne (alle verletzt) und Michele Polverino (gesperrt). Verwarnungen: 16. Malin. 62. Quintans. 69. Kaufmann. 82. Martin Büchel (alle wegen Fouls).

Rangliste: 1. Spanien 6/16. 2. Italien 6/16. 3. Albanien 7/12. 4. Israel 6/9. 5. Mazedonien 6/3. 6. Liechtenstein 7/0.

Gruppe I: Telegramm und Rangliste

Finnland – Island 1:0 (1:0). – Tampere. – 15’835 Zuschauer. – SR Kralovec (CZE). – Tor: 8. Ring 1:0. – Bemerkungen: Island ohne Sigurjonsson (GC/Ersatz). 76. Gelb-Rote Karte gegen Gislason (Foul).

Rangliste: 1. Kroatien 6/13. 2. Island 7/13. 3. Türkei 6/11. 4. Ukraine 6/11. 5. Finnland 7/4. 6. Kosovo 6/1.