Oettinger Davidoff ernennt Domenico Scala zum neuen Präsidenten

Der Handel- und Tabakwarenkonzern Oettinger Davidoff erhält eine neue Führungsspitze. So wird Beat Hauenstein neuer Unternehmenschef. An der Spitze des Verwaltungsrats tritt Domenico Scala die Nachfolge von Andreas Schmid an.

Schmid, der das Gremium zehn Jahre leitete und Mitaktionär des Unternehmens in Familienbesitz ist, tritt gleichzeitig aus dem Verwaltungsrat zurück, wie das Unternehmens am Montag mitteilte.

Schmid, der früher unter anderem Präsident des Flughafens Zürich und des Airlinecaterers Gategroup war, wolle sich um künftig auf seine weiteren Mandate für verschiedene global tätige Unternehmen und seine eigenen unternehmerischen Tätigkeiten konzentrieren, nennt das Unternehmen als Begründung des personellen Wechsels.

Der neue Verwaltungsratspräsident Domenico Scala, der früher Syngenta-Finanzchef und Fifa-Funktionär war, steht unter anderem auch dem Verwaltungsrat des Pharmaunternehmens Basilea und des Beratungsunternehmens BAK Basel vor.

Hauenstein tritt an der Spitze des Unternehmens die Nachfolge von Hans-Kristian Hoejsgaard an, der nach sieben Jahre das Unternehmen verlässt.