Nico Georgiadis: Zug um Zug an die Weltspitze

Nico Georgiadis aus Schindellegi gehört zu den besten Schachspielern der Schweiz. Bild Andreas Züger

Er wollte doch nur Schach spielen. Nicht, um in die Weltspitze vorzustossen, sondern aus purer Freude zum Spiel. Doch mittlerweile ist aus dem neunjährigen Knaben Nico Georgiadis, der plötzlich seinen Vater bezwingen konnte, der 21-jährige Mann Nico Georgiadis geworden, der an einem Grossmeister-Turnier gegen grosse Namen der Schachwelt bestehen konnte. Schach soll für den Schindellegler dennoch ein Hobby bleiben. Profi zu werden, ist für Georgiadis kein Thema. Das Portrait über ein grosses Talent, das keinesfalls als Genie bezeichnet werden will – am Mittwoch im «March-Anzeiger» und «Höfner Volksblatt.