Lastwagen durchschlägt in Seewen Mittelleitplanke

Langer Rückstau hinter der Unfallstelle.

Am Montagabend, 24. Juli, um ca. 18.45 Uhr war ein 79-jähriger Deutscher Lenker eines Lastwagens von Süden her auf der Autobahn A4 in Richtung Goldau unterwegs. Als er die Autobahnauffahrt Seewen passierte, fuhr eine 32-jährige Schweizer Lenkerin eines Personenwagens auf die Autobahn. In der Folge kam es mutmasslich zu einer Kollision zwischen den beiden Fahrzeugen.

Dabei verloren die Fahrzeuglenkenden die Beherrschung über ihre Fahrzeuge. Der Lastwagen durchschlug die Mittelleitplanke und kam auf der gegenüberliegenden Autobahnspur zum Stillstand.

Die entgegenkommenden Fahrzeuge konnten rechtzeitig bremsen, womit weitere Kollisionen vermieden werden konnten. Der Personenwagen der Lenkerin kam an der Mittelleitplanke zum Stillstand. Sie wurde mit dem Rettungsdienst ins Spital überführt, konnte dieses in der Zwischenzeit aber bereits wieder verlassen. Der Sachschaden

an den beiden Fahrzeugen und der Strasseninfrastruktur beläuft sich auf mehrere zehntausend Franken. Die Autobahn war in Fahrtrichtung Süd bis 21.30 Uhr gesperrt. Im Einsatz standen der Rettungsdienst Schwyz, die Stützpunktfeuerwehr Schwyz, eine Patrouille der Militärpolizei, der Unterhaltsdienst der Gebietseinheit, ein Abschleppunternehmen und die Kantonspolizei Schwyz.

Die Kantonspolizei Schwyz bittet Personen, die Angaben zum Unfallhergang machen können, sich unter Telefon 041 819 29 29 zu melden.