Sion und Linksverteidiger Boka mit getrennten Wegen

Der Linksverteidiger und 85-fache ivorische Internationale war erst im Sommer vom FC Malaga zu den Wallisern gestossen.

Bei Sion kam der dreifache WM-Teilnehmer (2006, 2010 und 2014) wegen des internen Konkurrenzkampfes in der Hinrunde der Super League nur auf drei Spiele.

Auf dem Höhepunkt seiner Klub-Laufbahn war Boka im Jahre 2007 zusammen mit Marco Streller und Ludovic Magnin deutscher Meister mit dem VfB Stuttgart.